Christlich Demokratische Arbeiternehmerschaft

Vorsitzender der Christlich Demokratischen Arbeiternehmerschaft: Wolfgang-Peter Paul
Vorsitzender der Christlich Demokratischen Arbeiternehmerschaft: Wolfgang-Peter Paul

Die CDA entstand 1945 als Zusammenschluss der christlichen Gewerkschaftler der Weimarer Republik. Ihre erste Aufgabe sahen sie darin, einheitliche Gewerkschaften und die CDU mitzubegründen. Die CDA ist eine der Vereinigungen der CDU. In der CDU vertreten wir die Arbeitnehmerinteressen. Wer bei uns mitarbeitet, sollte nicht einer anderen Partei oder Wählergemeinschaft angehören. Die CDA sucht den Kompromiss, verleugnet aber ihre Grundsätze nicht. Je stärker die CDA ist, umso besser ist das für die Vertretung von Arbeitnehmerinteressen in der CDU. Für die CDA gelten keine ideologischen Phrasen; der Mensch und nicht irgend eine Idee steht im Mittelpunkt unseres Handels.

Die CDA ist Urgestein der CDU

Sie gehört ins Zentrum des Selbstverständnisses und der Geschichte der Union. Die Soziale Markwirtschaft ist eng mit Positionen und Personen der CDA verbunden. Das ist nicht nur Geschichte, sondern auch ein Zukunftsauftrag. Die CDU ist keine Partei, die alles dem „freien Spiel der Kräfte“ überlassen will. Gäbe es die CDA nicht - sie müsste gegründet werden.

Unsere Rolle in den Gewerkschaften

Gewerkschaften sind die Organisationen der Arbeitnehmer zur Durchsetzung ihrer Interessen, die aus ihrer Arbeitnehmerrolle herrühren. Wir meinen, dass es in einer differenzierten pluralistischen Gesellschaft keine Allzuständigkeiten geben kann- das gilt für die Gewerkschaften ebenso wie für die Parteien. Wir wollen starke Gewerkschaften und vertreten in ihnen unsere christlich-sozialen Standpunkte.

Dafür setzt die CDA sich ein

  • Menschenwürdige Arbeitsbedingungen und gerechter Lohn
  • Ausbildung und Arbeit für Alle
  • Verhinderung von Altersarmut – heute und morgen
  • Bessere Förderung von Familien und bedarfsgerechte Kinderbetreuungsangebote
  • Wahlfreiheit für Mütter und Väter
  • Gerechte Bildungschancen für alle
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Eigenes Leistungsgesetz für Menschen mit Behinderung
  • Respekt vor der Würde des Menschen – vom Anfang des Lebens bis zu   seinem Ende
  • Bessere Qualifikation von Arbeitnehmern
  • Missbrauch eindämmen. Aber nicht nur im sozialen Leistungsbereich, sondern auch im Steuer- und Subventionsbereich

Sie wollen Mitglied werden?

Dann nehmen Sie kontakt mit uns auf!

Telefon: 04131 51166
E-Mail: info@cdu-lueneburg.de

 

oder füllen Sie den beiliegenden Antrag aus und senden Sie ihn an folgende Adresse:

CDU Kreisverband Lüneburg - Stadtkoppel 16 - 21337 Lüneburg

Download
Aufnahmeantrag CDA.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB