Samtgemeindeverband AMelinghausen

Carsten Müller - Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Amelinghausen
Carsten Müller - Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Amelinghausen

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Namen des Vorstandes des CDU-Samtgemeindeverbandes Amelinghausen begrüße ich Sie sehr herzlich.

 

Über die Schaltfläche „Samtgemeindeverband Amelinghausen“ gelangen Sie zu der Internetseite unseres Verbandes. Dort haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Arbeit und die Ansprechpartner in den Gemeinden Amelinghausen, Betzendorf, Oldendorf/Luhe, Rehlingen und Soderstorf zu informieren.

 

Im weiteren Verlauf dieser Seite folgen die Pressemitteilungen des Kreisverbandes, die unseren Samtgemeindeverband betreffen.

 

Herzliche Grüße

Carsten Müller - Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Amelinghausen


Carsten Müller neuer Vorsitzender des CDU Samtgemeindeverbandes Amelinghausen

Carsten Müller aus Betzendorf ist neuer Vorsitzender des CDU Samtgemeindeverbandes Amelinghausen. Er folgt damit auf Felix Petersen, der im Juni zum Kreisvorsitzenden gewählt wurde und deshalb nach 8 Jahren nicht wieder antrat.

 

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Mark Rüter (Wetzen) und Mareike Witte (Amelinghausen) gewählt. Komplettiert wird der Vorstand mit der Schatzmeisterin Jutta Gerkens, Schriftführerin Yvonne von Hodenberg sowie den Beisitzern Frank Gerstenkorn, Jörg Klein, Felix Petersen, Helmut Petersen und Norbert Thiemann. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Helga Schöndube wurde aus dem Vorstand verabschiedet.

 

Carsten Müller dankte den Mitgliedern für das Vertrauen und richtete den Blick auf die Aufgaben der kommenden zwei Jahre. Neben der Gewinnung neuer Mitglieder steht insbesondere auch die Vorbereitung zur Kommunalwahl 2021 auf der Aufgabenliste des Verbandes. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Jutta Gerkens geehrt.

Mitgliederversammlung der Samtgemeinde Amelinghausen mit umfangreichen Programm

v.l. Felix Petersen, Dr. Christopher Scharnhop, Katrin Pfeffer und Eckhard Pols  (Foto: Jörg Ahlfeld)
v.l. Felix Petersen, Dr. Christopher Scharnhop, Katrin Pfeffer und Eckhard Pols (Foto: Jörg Ahlfeld)

Auf seiner Mitgliederversammlung am Freitag, den 28.10.2016 hat der CDU Samtgemeindeverband eine umfangreiche Tagesordnung abgehandelt. Neben dem Kassenbericht und der Bestimmung der Kandidaten für die Kreisvorstandswahlen im November stand die Gesprächsrunde mit den Kandidaten der Urwahl für den Bundestagsdirektkandidaten sowie die Auswertung der Kommunalwahl im Mittelpunkt.

 

Auf Einladung des Samtgemeindeverbandes waren Katrin Pfeffer, Dr. Christopher Scharnhop und Eckhard Pols nach Amelinghausen gekommen: Alle drei wollen im kommenden Jahr bei der Bundestagswahl als Direktkandidat für die CDU antreten und müssen sich dazu einer Urwahl der Mitglieder der CDU Kreisverbände Lüchow-Dannenberg und Lüneburg stellen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde stellten sie sich 90 Minuten lang den Fragen der örtlichen Parteimitglieder. Dabei wurden von der Landwirtschaftspolitik über die A39 bis hin zu den Handelsabkommen CETA und TTIP viele Themen diskutiert und die anwesenden konnten sich einen ersten Eindruck von der Bewerberin und den beiden Bewerbern verschaffen.

 

Im Anschluss berichtete der Vorsitzende des Samtgemeindeverbandes, Felix Petersen, über den Stand der Gespräche nach der Kommunalwahl. Da sich im Samtgemeinderat eine Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen, FDP und WGZ gebildet hat, hat die CDU Samtgemeinderatsfraktion beschlossen, zunächst keine Gruppe zu bilden. „Wir werden im Samtgemeinderat für unsere Ideen und Vorstellungen werben und sind gleichzeitig auch Diskussionsbereit für die Vorhaben der übrigen Gruppen im Rat“, so Felix Petersen. Die CDU werde eine themenorientierte Ratsarbeit machen, die die Interessen der Menschen in den Mittelpunkt stellt. In der vorher stattgefundenen Fraktionssitzung wurde Frank Gerstenkorn zum Fraktionsvorsitzenden gewählt und Carsten Müller zu seinem Stellvertreter.

 

Für die Kreisvorstandwahlen am 18.11.2016 beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig Yvonne von Hodenberg als Beisitzerin im Kreisvorstand vorzuschlagen und Felix Petersen für das Amt des Kreisschatzmeisters.

„Wir haben alle Menschen im Blick“

Felix Petersen - Vorsitzender des Samtgemeindeverbandes Amelinghausen
Felix Petersen - Vorsitzender des Samtgemeindeverbandes Amelinghausen

Die CDU in der Samtgemeinde Amelinghausen hat zusammen mit seinem  Bürgermeisterkandidat Dominik Wehling das gemeinsame Wahlprogramm zur Kommunalwahl  am 11.09.2016 vorgestellt. Unter dem Titel: „Mit ganzer Kraft –Gemeinsam für eine gute Zukunft  unserer Dörfer“ werden darin die Ziele für die kommenden fünf Jahre vorgestellt. 

 

„Bei der Erarbeitung haben wir darauf geachtet, dass sich die Interessen aller Menschen darin  wiederfinden. Dabei konnten wir auf unser großes Kandidaten-Team zurückgreifen, welches  repräsentativ die Menschen in unserer Samtgemeinde abbildet“, sagte der Vorsitzende des CDU  Samtgemeindeverbandes, Felix Petersen. 

 

Zusammen mit Dominik Wehling will sich die CDU künftig für die Weiterentwicklung der  Samtgemeinde einsetzen: Für eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes, dafür, dass Kinder und  Jugendliche und ihre Familien eine gute Perspektive in den 21 Dörfern haben und dafür, dass sich  auch die Älteren weiterhin hier wohlfühlen. Dazu will die CDU u.a. die Kita-Gebühren abschaffen,  das Bürgerbus-Angebotes als Ergänzung zum Öffentlichen Personennahverkehr ausbauen und die  Vorrausetzung für die Einrichtung einer Seniorentagesstätte schaffen.

 

  „Unsere Ziele sind nicht nur eine bloße Auflistung von schönen, allgemeinen Versprechen. Es sind  konkrete Maßnahmen, die durchdacht und auch in Hinblick auf ihre finanzielle Umsetzbarkeit geprüft  sind“, unterstreicht Petersen. Er verweist zum Beispiel darauf, dass die Abschaffung der Kita-  Gebühren eine Forderung des CDU Kreisverbandes sei, der dazu bereits ein entsprechendes Modell  erarbeitet und vorgelegt hat. 

 

Als einen der wichtigsten Punkte in dem Programm sieht Felix Petersen die Zusammenarbeit  zwischen Verwaltung, Politik und Bevölkerung, die die CDU in den kommenden Jahren stärken  möchte. Für ihn ist eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren  die Grundlage für eine positive Entwicklung der Samtgemeinde: „ Wenn man etwas für die  Gemeinschaft erreichen will, dann muss man auch Dinge gemeinsam angehen. Dazu gehört, dass  man sich gegenseitig zuhört, die Meinung des anderen Akzeptiert und positiv an der Zukunft unserer  Heimat arbeitet. Nur gegen etwas zu sein bringt uns nicht weiter“, so Petersen abschließend. 

 

Das komplette Programm ist unter www.cdu-amelinghausen.de einsehbar.

CDU in der Samtgemeinde Amelinghausen präsentiert Kandidaten für die Kommunalwahl

Gemeinsam für eine gute Zukunft unserer Dörfer
Gemeinsam für eine gute Zukunft unserer Dörfer

Mit 30 Kandidatinnen und Kandidaten geht die CDU in der Samtgemeinde Amelinghausen in die  bevorstehende Kommunalwahl. Auf der Mitgliederversammlung Anfang Mai wurden die Listen für  die Gemeinderatswahlen in Amelinghausen, Betzendorf und Soderstorf sowie für die  Samtgemeinderatswahl ohne Gegenstimmen beschlossen. Außerdem wurden mit Felix Petersen,  Yvonne von Hodenberg und Norbert Thiemann die Kreistagskandidaten bestimmt. 

 

Bei der Zusammenstellung der Kandidaten-Teams für die Wahlen wurde darauf geachtet, dass sich  alle Bevölkerungsgruppen auf den Listen wiederfinden. Unter den 17 Kandidatinnen und Kandidaten  für den Samtgemeinderat finden sich deshalb beispielsweiße Vertreter aus allen Gemeinden, allen  Altersgruppen und unterschiedlichen Berufsgruppen. Des Weiteren finden sich auf der Liste sowohl  Parteimitglieder als auch parteilose Bewerber wieder. Dies ist bei der CDU in der Samtgemeinde  Amelinghausen seit vielen Jahren üblich und unterstreicht den themenorientierten Ansatz der  kommunalpolitischen Arbeit vor. 

 

Neben vielen bekannten Gesichtern werden dieses Mal auch viele neue Kandidaten am 11.  September auf dem Stimmzettel erscheinen. Auf der Liste für die Gemeinderatswahl Betzendorf, die  von Bürgermeister Carsten Müller angeführt wird, finden sich z.B. genauso viele neue Kandidaten wie  bereits erfahrene Ratsmitglieder. Auch in der Gemeinde Soderstorf wird Spitzenkandidat Lars Lüders  dieses Mal von zwei weiteren Mitstreitern unterstützt. Die Liste zur Gemeinderatswahl in  Amelinghausen wird von Bürgermeister Norbert Thiemann angeführt. 

 

In den Wochen bis zur Kommunalwahl werden die Kandidaten sich u.a. im Rahmen von  Gesprächsrunden in der Samtgemeinde vorstellen. Infos zu unseren Listen und Termine, an denen Sie  uns kennen lernen finden Sie jederzeit unter www.cdu-amelinghausen.de .

Ausbau der A39 und der B209 (Ortsumfahrung Amelinghausen) gemeinsam als  einander bedingende Maßnahmen betrachten und umsetzen

Die CDU Amelinghausen und ihr Samtgemeindebürgermeisterkandidat Dominik   Wehling fordern in einer Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan 2030, den  Bau der A39 mit dem Bau der Ortsumfahrung Amelinghausen zu verbinden.

 

Grundlage einer nachhaltigen Verkehrsplanung ist es, den Ausbau der A39 und die  Ortsumfahrung Amelinghausen gemeinsam zu betrachten und als einander bedingende Maßnahmen umzusetzen, um zu verhindern, dass durch den Bau der A39 die Lebensqualität im staatlich anerkannten Erholungsort Amelinghausen sinkt. Wenn die A39 schon gebaut werden soll, erwarten wir, dass die Auswirkungen auf die mittelbar   Betroffenen so gering wie möglich gehalten werden. Dieses Ziel kann im Bereich Amelinghausen mit relativ geringem Mitteleinsatz erreicht werden.

 

Bereits aktuell nutzen viele Verkehrsteilnehmer – darunter zuvorderst LKW – die B209  als abkürzende Verbindung zwischen B4 – Anschlussstelle Lüneburg und A7. Mit Fertigstellung der A39 zwischen Lüneburg und Weyhausen muss mit weiter steigendem Verkehrsaufkommen gerechnet werden. Dies wird zwangsläufig auch zu einer höheren Belastung der B209 als Querverbindung zwischen A39 und A7 und damit zu einer weiter steigenden Belastung der Anwohner entlang der Strecke führen.

 

Der Bau der Ortsumfahrung eröffnet die Möglichkeit, den Orts Innenbereich Amelinghausens unter besonderer Berücksichtigung auch der Interessen und Erfordernisse von   Handel, Gewerbe, Tourismus und Handwerk neu zu gestalten und eine Verbesserung der Standortattraktivität und Lebensqualität zu erzielen. Hierzu wollen wir einen Dialog zwischen Politik, Anwohnern, Handel, Gewerbe, Tourismus und Handwerk initiieren, um die Dorfentwicklung gemeinsam mit allen Akteuren auf Augenhöhe abzustimmen.

Bürgerbus Amelinghausen - Erweiterung des Angebots zur Verbesserung der Mobilität

Die CDU Amelinghausen und ihr Samtgemeindebürgermeisterkandidat Dominik Wehling setzen sich dafür ein das Angebot des Bürgerbusses zu erweitern.

 

„Der Bürgerbus wird gut angenommen, steht aber bislang nur Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Unser Ziel ist es, neben dem speziellen Angebot für Vereinsmitglieder eine Art Normalbetrieb zu etablieren, um die Mobilität neben den Hauptverbindungsstrecken des ÖPNV zu verbessern“, so Dominik Wehling, der auch Fraktionsvorsitzender der CDU im Samtgemeinderat ist.

 

„Während der Woche – und vor allem außerhalb der Schulferien – sind alle Dörfer der Samtgemeinde einigermaßen über den ÖPNV angeschlossen. Auch wenn es mitunter einen größeren zeitlichen Aufwand bedeutet, sollte es nahezu jedem möglich sein, mittels Bus von seinem Wohnort nach Amelinghausen oder auch nach Lüneburg – und wieder zurück zu gelangen.Während der Schulferien und auch am Wochenende bzw. an Feiertagen wird der normale Bus-Takt ausgedünnt und einige Bereiche der Samtgemeinde sind nicht mehr oder nur noch eingeschränkt an den ÖPNV angebunden. Fahrten zwischen dem Wohnort und dem Unterzentrum Amelinghausen oder dem Oberzentrum Lüneburg – und zurück – sind dann nur noch bedingt bis gar nicht mehr mit dem Bus zu absolvieren. Die Erweiterung soll das bestehende Angebot für Mitglieder ergänzen und auch jenseits einer Vereinsmitgliedschaft zur Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum beitragen. Mitglieder haben also weiterhin einen Vorteil aus ihrer Vereinsmitgliedschaft, aber keine Exklusivstellung mehr. Wenn die Samtgemeinde ein Angebot mit nicht unerheblichen Finanzmitteln aufgebaut hat und unterstützt, sollte dieses Angebot auch allen Interessenten in der Samtgemeinde zu bestimmten Konditionen zur Verfügung stehen.“