Die 3D-Druck Initiative der CDU Lüneburg ist offiziell gestartet

Lüneburg Am Donnerstagabend wurde die 3D-Druck Initiative der CDU Lüneburg beim HanseTreff des Stadtverbands offiziell gestartet.

 

Während eines spannenden Inputs der Technikplattform FabLab zum 3D-Druck, konnte der Vorgang des 3D-Drucks life mitverfolgt werden. 

Außerdem stellte der CDU Stadtverbandsvorsitzende Alexander Schwake die Website der Initiative vor. Unter https://www.3d-druck-lueneburg.de können alle vertiefenderen Informationen zum 3D-Druck in Lüneburg abgerufen werden.

 

Die 3D-Druck Initiative der CDU Lüneburg fordert:

  • dass Lüneburg der Standort für 3D-Drucktechnologie in Deutschland werden soll. Dabei profitiert Lüneburg auch von den gewachsenen Strukturen und Kompetenzen in der Metropolregion Hamburg.
  • eine konzeptionelle Herangehensweise mit klarem Fokus auf die wirtschaftlichen und technologischen Chancen des 3D-Druckes.
  • die nachhaltige Ansiedlung von Produktions-, Forschungs- und Bildungseinrichtungen in Lüneburg.
  • dass für Start-Ups und junge Unternehmen günstige Gewerbeflächen in der Nähe von etablierten Unternehmen bereitgestellt werden.
  • dass die Anziehungskraft der Leuphana Universität im Bereich der Fort- und Weiterbildung genutzt wird. Wissen und Methoden des 3D-Drucks sollen in das Curriculum der Leuphana Universität aufgenommen werden.
  • den Aufbau eines 3D-Druck-Studiengangs sowie eine eigene Professur an der Leuphana Universität.
  • eine aktive und aufgeschlossene Begleitung des Prozesses seitens Politik und Verwaltung durch die Schaffung einer innovationsfreundlichen Atmosphäre.
  • dass passende Standorte unter Einbeziehung von sozialen, ökologischen, infrastrukturellen und regionalen Aspekten sowie den Interessen der Lüneburger Bürgerinnen und Bürger ausgewiesen werden.
  • dass die Wirtschaftsförderung Lüneburg explizit für das innovative und gründungsfreundliche Klima in der 3D-Druckbranche wirbt. Dazu sollen Fördergelder geprüft und von Land, Bund und EU akquiriert werden.
  • den Ausbau von innovativen Netzwerken zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.